Das Beste aus der Naturheilkunde für Ihre Rücken- und Gelenkschmerzen

 

Wie kann ich Ihnen mit Naturheilkunde helfen?

 

Korrigierende Verfahren, wie z.B. die Dorn-Breuss-Therapie oder die Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp, setze ich bei Fehlstellungen von Wirbelkörpern und Becken ein. Die Behandlungen der Wirbelsäule mit den Methoden nach Dorn und Breuss (dazu gehört auch die„Dornmassage“ ) oder Popp sind manuelle Therapieformen. Sie sind besonders sanft. 

Ich zeige Ihnen, welche Bewegungen Sie ausführen können, um quasi eine „Bremse“ zu lösen. Ist die Blockade gelöst, wandern fehlstehende Wirbel bzw. das Becken in ihre ursprüngliche, gesunde Position zurück.

Diese Übungen haben sich bei allen Arten von Schmerzen am Bewegungsapparat bewährt.

Feine Stiche geben Wohlbefinden
Feine Stiche geben Wohlbefinden

Bei akuten Schmerzen hat sich auch die Ohrakupunktur bewährt. Ihr zugrunde liegt eine Betrachtung des Ohres als „Landkarte“, auf der der menschliche Körper mit all seinen Organen und Strukturen abgebildet ist.

Ohrakupunktur ist eine Regulationstherapie, die ausnutzt, dass die Reflexwege zwischen der Ohrmuschel und den Schmerzzentren des Gehirns besonders kurz sind.

Je nachdem, welcher Teil Ihres Körpers schmerzt, werden unterschiedliche Stellen Ihres Ohres mit haarfeinen Nadeln gereizt. Wenn die Wirkung einsetzt, spüren Sie es sofort.

Ohrakupunktur ist auch als unterstützende Therapie bei der Raucherentwöhnung bekannt.

 

Eine weitere, einfache Methode um den Schmerz „wegzukleben“ sind
Kinesio-Tapes.

Das sind selbstklebende Textilbänder, die an bestimmten Stellen auf Ihre Haut geklebt werden. Dadurch stützen sie das Gewebe und üben rund um die Uhr einen Massageeffekt aus. Viele Leistungsportler schwören auf diese Tapes. Weil der Schmerz oft sofort nachlässt, werden Schonhaltungen und Folgeprobleme wie Verspannungen vermieden. Dann werden Sie staunen, zu welchen Bewegungen Sie wieder fähig sind.

 

Die Homöopathie ist eine 200 Jahre alte Heilmethode, die auf dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann basiert. Ihre Arzneimittel, landläufig als „Globuli“ bekannt, basieren auf natürlichen Stoffen, die durch eine besondere Herstellungsart, dem „Verschütteln“, besonders wirkungsvoll werden. Mit den homöopathischen Mitteln wird der Organismus angeregt, sich selbst zu heilen. Und das ohne den Einsatz von „Chemie“, denn nur so bleiben Sie von Arznei-Nebenwirkungen verschont.

„Globulis“ werden zur Behandlung (fast) aller Arten von Krankheiten und Schmerzen eingesetzt.

 

Die klassischen Ausleitungsverfahren, wie z.B. das Schröpfen, die Wiederherstellung des gesunden Säure-Basen Gleichgewichts oder die Eigenbluttherapie, wende ich an, um Ihren Körper dazu zu bringen, giftige Stoffe auszuscheiden.

Sozusagen ein Hausputz des Körpers, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und Muskulatur und Bindegewebe wieder sauber zu machen. Dies ist die Grundlage für neue Vitalität,  Beweglichkeit und Schmerzfreiheit.

 

Blutegel schlucken Ihre Leiden
Blutegel schlucken Ihre Leiden

Blutegel - das hört sich erst einmal eklig an, nicht wahr?
Und doch können diese kleinen Tierchen zu unseren Freunden werden.

Denn sie sind quasi lebende Mini-Apotheken. In ihrem Speichel befinden sich bis zu 50 Wirkstoffe, die sie beim Saugen abgeben.
Für medizinische Zwecke werden die Egel auf besonderen Farmen unter hygienischen Bedingungen gezüchtet.

Ihr "Biss" ist recht sanft. Viele Patienten, die ihre Wirkung schätzen, vergleichen ihn mit einem Mückenstich.
Die Wirkstoffe, die die Egel abgeben, hemmen die Blutgerinnung und erweitern die Gefäße.  
Besonders bei Gelenkbeschwerden (Arthrose) und Muskelverspannungen, aber auch allgemein bei Durchblutungsstörungen und Krampfadern haben sie sich bewährt.

 

 

<nach oben>